Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Lob der Kritik
Die Zeitung befindet sich im Umbruch. Aus der Printperspektive macht Lothar Müller in seinem öffentlichen Vortrag einige »Randbemerkungen zur Literaturkritik«. Als Göttingens erster Gastdozent für Literaturkritik seit acht Jahren vermittelt er Zuversicht. Von T. Kraaz und H. Sellheim.
Emanzipation mit Kokosnuss

JT: Aloha Therese! erzählt von Emanzipation und Kolonialismus. Von M. Wießler.

Offenheit auf ganzer Linie

Romeo und Julia als Tanztheaterstück in München. Von Anika Tasche.

Risse in der Scheinheiligkeit

Slimanis Graphic Novel über die Sexualität der Frauen in Marokko. Von Wenfei Jia.

Farben des Missmuts
Grimm, Grass, Göttingen
Der Werwolf in uns
Der Provokateur
Nackte Unterhaltung
Lachender Tragödienmeister
»007 reporting for duty«
Potente Dialektik
Interaktive Erzählforschung
Mosaik aus Moskowien
Die Mittelschicht sind die anderen
Und nach dem Studium?
Rückkehr ins Haus der Kindheit
Rosenwinkel
Das Ende ist der Anfang
So schmerzhaft ist Licht
Humorvoller Umgang mit Verlust
Das orchestrierte Kollektiv
Der Stuckiman-Herbst
Wichtig ist neben dem Platz
Das Gras wächst ja auch
Kaputt und zerschossen
Der Gattung auf den Zahn gefühlt
Gebrochene Bilder
Vorbild-Kapitalisten
Betriebsversammlung
Familie kontrolliert gesprengt
Ichfiktionen
Verlorener Spinnfaden
Macht, Moral, Verlorenheit
Schönheit und Strenge
Dunkles Zwiegespräch
New York, New York
Frankfurt: Größenwahn
Abenteuer Altern
»We Gotta Start Somewhere«
Krieg und kein Frieden
Vom friedlichen Widerstand
All-Gegenwärtig
Der Pyramiden Zauber
Das Böse fordert 12 Stufen
Allein gegen die Schwerkraft
Unter dem Boden der Stadt
Die Seele säubern
Still, medium oder prickelnd?
Der politische Herbst II
Vom Suchen und Finden
Liebe im Literaturbetrieb
Glocal Places of Literature
»Kafka war kein Komet«
Apologie des Pop
Nordisches Grauen
Humanismus digital?
Die eigene Arbeit gegen Tabus
Absehbare Abbilder
Der Teufel steckt im Detail
Mode – nicht Jacke wie Hose
Mit Nietzsche durchs Alte Land
Shteyngart, »that crazy kid«
Erzähltes Mittelalter
Mysterious and elusive
El Tio
Das Patriarchat aufwirbeln
Midlifeblues
Magisch Realistisch
And the Beat goes on and on
Ganzheitliches Spielen
Gänsehautgedichte
Thomas Mann und Himbeerbrause
50 Shades of Braun
Schonungslose Milieustudie
Der Irrgarten der Gegenwart
British fairness
Rabenliebe statt Mutterliebe
Frischblut
Mosaik eines Mythos
Alles auf Anfang?
Verspottet?
Eine Fundgrube der Fantasie
Kunst des Opossums
Ein Trakl in jedem von uns
Leben im Paradies
Proletarische Schwermut
Schicksal – Fatum (lat.) – F
Life on Mars?
Weitere Artikel
Kurzprosa
Wir drehen uns in Spiralen
Dirk von Lowtzow erzählt Episoden aus seinem Leben. Nicht nur Tocotronic, sondern auch Wildtiere und ABBA finden ihren Platz. Von Amelie May.
Essay
Beim Schreiben der Schuld
Auch wenn manch feuilletonistische »Dreckschleuderei« daneben ging, bleibt Stella schlecht gemeint und gemacht. Von Nikolai Wittenstein.
Bis der Vorhang fällt
Gender Trouble on Repeat
Irgendwie gemütlich, aber die Münchner Kammerspiele spielen trotzdem eine progressive Inszenierung von Strindbergs Der Vater. Von Anika Tasche.
Literaturfestival »lesen.hören«
»Heimat, der schönste Ort«
Zwischen den Zeilen von Piuks Roman liegt nicht nur die Metaebene, sondern auch die Kehrseite einer dörflichen Heimatidylle. Von Katrin Wellnitz.
Essay
Der letzte Dreck?
Ob Takis Würgers Stella überhaupt gründlich gelesen wurde? Die vielen Totalverrisse provozieren eine Feuilleton-Kritik. Von Stefan Walfort.
Bis der Vorhang fällt
Am Anfang das Ende
Nobel und provokant gibt sich das Münchener Residenztheater. Seine Inszenierung von Becketts Endspiel bringt Licht ins Dunkle. Von Anika Tasche.
Weitere Artikel