Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Flanieren heute. Eine Anleitung
Der große Trend unter Intellektuellen in diesem und in jedem Herbst! Das Flanieren ist eine sehr zeitgemäße Tätigkeit, die jede Person mit Schwung ausüben sollte. Dabei sind ein paar Regeln zu beachten und anschließend zu vernachlässigen. Eine essayistische Anleitung.
Ästhetik der Asymmetrie

In ihrem Romandebüt spielt Lisa Halliday auf allen Ebenen auf Asymmetrie an.

Egozentrik transzendieren

Uhlys Den blinden Göttern ist mehr als eine Hommage an unangefragte Manuskripte.

Eine empfindsam-idyllische Szene

Empfindsam-idyllische Szenen werden als Ausdruck des Innerlichen untersucht.

Suchende Sonderlinge
Sexualtrieb auf großer Odyssee
Mit Nietzsche durchs Alte Land
Lebensherbst
Distinktionsgewinn
Wo Milch und Farbe fließen
Barfuss gen neuer Hoffnung
Absehbare Abbilder
Humanismus digital?
And the Beat goes on and on
Lagerfeld als Philosoph?
Inselgravitation, die zweite
Midlifeblues
Das Gras wächst ja auch
Alle für einen
Nackte Haut, nacktes Herz
Ein Trakl in jedem von uns
Leuchtende Leerstellen
Erzählen im Film
»freisetzung des ich insz offne«
Revolution statt Rollator
Abenteuer Altern
Die Stille klingt am lautesten
Der Preis der Kunst
Frankfurt: Wir sind Nische
Unglück mit Folgen
Extremely unlikely but possible
Das hier ist Wasser
»Es kommt, wie es kommt«
Helden ohne Perspektive
Fensterplatz fürs Indiebook
Puzzeln in Einsamkeit
Shteyngart, »that crazy kid«
Dieses Motzen und Schwärmen
»Megaabgeturnt«
Generation Jazz
Mit Kokain ins Glück
Alles auf Anfang?
Spiegelmosaik
Der Teufel steckt im Detail
Fragile, fou, fatale
Why I don’t like nature poetry
Eine durchgedrehte Traumreise
Still, medium oder prickelnd?
Erzählen, wie’s wirklich war
Leipzig: Taschenblick
Momentaufnahmen des Lebens
Todesübungen
Soziales Panoptikum
Augenblick, verweile
Lieber Kurt Cobain
Der Werwolf in uns
Putzen, Pornos, Prostitution
Mode – nicht Jacke wie Hose
Fish & Poems
Warten auf das Nordlicht
Schöner altern
Erzähltes Mittelalter
Krankmacher
Krankheit als Puzzle
Der Irrgarten der Gegenwart
Unverdächtige Kinderzahl
Bin ich ein Bourgeois?
Life on Mars?
Bedächtig daneben ist auch vorbei
Ganzheitliches Spielen
Ganz ohne Wortspiel
Den Dingen auf den Leim gehen
Gurken und Kapitalismuskritik
Weitere Artikel
Rezension
Kollege Zufall
In Clemens J. Setz᾽ Bot entscheidet »eine Art künstliche Intelligenz« über die Antworten in einem Interview. Inwieweit kann das gelingen?
Deutsches Theater
Baumelnde Existenzen
Ein politisches Drama, das bodenlose Fässer öffnet, um im nächsten Moment von den aufkommenden Fragen abzulenken.
Veranstaltungskritik
Fantasy im Herbst
»Fantasy-Spektakel« im Deutschen Theater: Markus Heitz, Bernhard Hennen und Kai Meyer beim Göttinger Literaturherbst
Veranstaltungskritik
Der kritische Herbst
Warum die Buchpreisträgerin 2018 lesenswert ist und wie Oliver Kahns Biografie Denis Scheck noch immer nützt: ein Literaturherbstbericht.
Veranstaltungskritik
Wissenschaft im Herbst
Chancen und Tücken zweier grundverschiedener Vermittlungsformen wissenschaftlicher Erkenntnis. Lenzens Klarheit und Coccias Poesie.
Veranstaltungskritik
Der politische Herbst II
Der Literaturherbst macht noch mehr Politik. Über Geschichte und Gegenwart sprachen Prominenzen aus Wissenschaft, Politik und Bewegung.
Weitere Artikel