Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Mensch oder Tier?
2018 publizierte der Göttinger Wallstein Verlag den Essay Tier werden von Teresa Präauer, in dem sie auf beinahe 100 Seiten der etablierten Hierarchie zwischen Mensch und Tier den Pelz abzieht. Alteingesessene Denkmuster werden entblößt, die eigene Wahrnehmung herausgefordert. Von Noreen Scheffel.
Gesellschaftskrimitik

Eine norwegische Polizistin in den USA – Millers Krimi kann mehr als nur Krimi

Gefährliche Gedankenspiele

Simone Meiers Roman Kuss erzählt von urbanen Lebenskonzepten. Von L. Karger.

We Shall Overcome… Some Day

Kathleen Collins’ Stories: Das Versprechen des »Land of the Free«. Von O. Möller

Dunkles Zwiegespräch
Betriebsversammlung
Faszinosum Schlaf
Trübe Wasser
Mit Kokain ins Glück
Ein Krimi mit Modifikation
Vergessene Kindheit
New York, New York
Gerede von Freiheit
Kongenial im Gleichschritt
Wo Milch und Farbe fließen
Der Teufel steckt im Detail
Holy Crap!
Alles ist gut?
Geboren in Hameln
Musenküsse
Sexualtrieb auf großer Odyssee
»Das Schweigen der Lämmer«
Noch ist der Dativ nicht Tod
Rebellion im Wohnzimmer
Leipzig: Wie wir leben wollen
Sex-Traum mit Pferd
Schmieriges Parkett
Recht Gute Bücher
Mahlstrom zur Erkenntnis
Mysterious and elusive
Wenn Grenzen sichtbar werden
Poesie als Lebensform
Den Dingen auf den Grund gehen
Den Dingen auf den Leim gehen
Hermann und der Tod
Frankfurt: Wir sind Nische
And the Beat goes on and on
Das Patriarchat aufwirbeln
Ein Trakl in jedem von uns
Lückenlos
Eine gescheiterte Abrechnung
Blauer Band
Macht, Moral, Verlorenheit
Farben des Missmuts
Einige von uns
Bedächtig daneben ist auch vorbei
Eine Seite kostet 8 Cent
So was von da
Bis dass der Tod euch scheidet?
Nackte Haut, nacktes Herz
Spiegelmosaik
Kabale nicht Liebe
Die Sehnsucht nach Strafe
Der Provokateur
Selbstbeobachtungen
Interaktive Erzählforschung
Nackte Unterhaltung
How to read
Clemens Setz: Remastered
Screenshot: Bluescreen
Wichtig ist neben dem Platz
Dionysos, Bestattungshelfer
Schonungslose Milieustudie
Ein Hauch Mango
Distinktionsgewinn
Jenseits geläufiger Narrative
Natur, Gesellschaft, Dichtung
Momentaufnahmen des Lebens
Fürstenfelder Festlichkeiten
Das orchestrierte Kollektiv
Putzen, Pornos, Prostitution
Der kritische Herbst
Liebe im Literaturbetrieb
50 Shades of Braun
Und nach dem Studium?
Kriegs- und Liebeserklärungen
Vom friedlichen Widerstand
Das schwere Gewicht der Utopie
Alle für einen
So schmerzhaft ist Licht
WAS FÜR EINE SÜSSE MARGERITE!
Stufe um Stufe
Beweis meiner Glaubwürdigkeit
Weitere Artikel
Roman
Mädchen zwischen den Welten
Hegemanns neuer Roman ist gesellschaftskritisch. Ein Mädchen aus einem sozialschwachen Viertel biedert sich einer anderen Schicht an. Von L. E.
Ein deutscher Problemheld
Die Deutschen Heldensagen von Gretel und Wolfgang Hecht wurden neu aufgelegt. Ein Plädoyer für deren Kontextualisierung. Von Anna-Lena Heckel.
Boat People Projekt
Kontroversen im EU-Rat
GRENZFALL EUROPA, Das Spiel ist ein interaktives, theatrales Experiment, das Regisseur de la Chevallerie inszeniert. Von B. Schmitt.
Roman
Schreiben gegen die Normalität
Jane Gardams Roman Weit weg von Verona ist 47 Jahre nach seinem ersten Erscheinen endlich auf Deutsch zu lesen – und kein bisschen weniger aktuell.
Literarisches Zentrum
Die Revolution zum Schluss
Das Literarische Zentrum gibt sich abwechslungsreich: von verschiedenen Romanlesungen bis zu einer politischen Veranstaltung. Von A. May.
Podiumsdiskussion
Die Überlebenden werden fehlen
Wie erinnern wir an die Shoah in Zeiten des Rechtsrucks? Ein Göttinger Bündnis lud zum Austausch darüber ins Alte Rathaus. Von Stefan Walfort.
Weitere Artikel